Überweisung der Gebühren

Im Zusammenhang mit der Bezahlung der Teilnahmegebühr (€ 100,-) möchten wir auf folgende Punkte besonders hinweisen:

Die Gebühr muss von Ihnen auf das unten angegebene Konto der Universität Heidelberg fristgerecht eingezahlt oder überwiesen werden. Bar an die STAV-Psych-Koordinationsstelle überbrachte oder übersandte Testgebühren können nicht akzeptiert werden.

Minderjährige Personen holen bitte vor der Überweisung das Einverständnis eines gesetzlichen Vertreters bzw. einer gesetzlichen Vertreterin ein.

Bitte besprechen Sie mit Ihrer Bank, was Sie unternehmen müssen, damit Ihre Überweisung auf alle Fälle innerhalb der Zahlungsfrist auf dem Empfängerkonto gutgeschrieben wird (es zählt nicht das Datum der Überweisung!). Beachten Sie bitte die Ausführungsfristen für Überweisungen (Informationen zu Ausführungsfristen finden Sie auch in folgendem Artikel zum Zahlungsverkehr)!

Mit Fristende wird das Konto für Zahlungseingänge gesperrt; später eingehende Zahlungen können nicht mehr angenommen werden und werden automatisch zurück überwiesen. Bitte achten Sie unbedingt auf die korrekte Angabe des Verwendungszwecks und unserer Bankverbindung und füllen Sie Ihren Überweisungsträger genau und vollständig nach dem folgenden Muster aus, da sonst Fehlbuchungen möglich sind und die Gefahr besteht, dass Ihre Anmeldung zum Test nicht gültig ist. Auch wenn Ihre Überweisung aufgrund fehlerhafter Dateneingabe nicht fristgerecht bei uns eingeht, können Sie nicht am Test teilnehmen.

Einen mit Ihren Daten ausgefüllten Überweisungsträger erhalten Sie zum Download in Ihrer Registrierungsmail!

 

Daten für die Überweisung

Kontoinhaber: Universität Heidelberg
Bank: BW-Bank Stuttgart
BIC/SWIFT: SOLADEST600
IBAN: DE80 6005 0101 0008 6877 79
Verwendungszweck:

Bitte tragen Sie hier Ihren Familiennamen und die letzten 6 Ziffern Ihrer STAV-Psych-ID ein (ohne „STAV-Psych“ und ohne „120“) und setzen Sie zwischen die beiden Angaben einen Bindestrich.

Beispiel: Wenn Sie Max Mustermann sind und Ihre STAV-Psych-ID „STAV-Psych 120567435″ lautet, dann tragen Sie ein:

Mustermann-567435

Machen Sie im Feld Verwendungszweck bitte keine weiteren Angaben. Jede Abweichung davon kann zur zeitverzögerten und fehlerhaften Erfassung Ihres Zahlungseingangs führen und beeinflusst damit Ihre Freischaltung für die Ortswahl bzw. Ihre Zulassung zum Test.

 

Achtung! Bei Überweisungen aus dem Ausland fallen in der Regel Gebühren im Absenderland und im Empfängerland an. Stellen Sie bitte gemeinsam mit Ihrer Bank sicher, dass Ihre Überweisung sowohl die STAV-Psych-Gebühr als auch die Bankgebühren abdeckt! Nur ein Zahlungseingang der STAV-Psych-Gebühr in voller Höhe (€ 100,-) berechtigt zur Teilnahme am STAV-Psych.

Weitere wichtige Informationen

In Ihrem persönlichen Account können Sie selbst Ihren aktuellen Status abrufen und überprüfen, ob Ihre Überweisung als Zahlungseingang bei uns registriert wurde. In diesem Fall ändert sich ihr aktueller Status zu „Ihre Überweisung ist eingegangen“. Sollte sich Ihr Status 3 Werktage nach der Überweisung nicht geändert haben, kontaktieren Sie bitte zunächst Ihre Bank und klären, ob dort ein Problem vorliegt! Denken Sie daran, dies rechtzeitig vor Zahlungsfristende zu tun. Fristverlängerungen sind nicht möglich.

Was passiert, wenn Sie die Testgebühr versehentlich doppelt überwiesen bzw. einen höheren Betrag als 100 € angewiesen haben?
Bei Inlandsüberweisungen wird Ihnen die Differenz abzüglich 10 € Bearbeitungsgebühr automatisch zurückerstattet.

Bitte beachten Sie auch, dass Ihre Anmeldung mit dem Eingang Ihrer Überweisung auf unserem Konto für beide Seiten verbindlich ist. Entsprechend der Zahl der Anmeldungen werden fortlaufend:

  • Räume gemietet und bezahlt
  • Testleiter und -aufsichten vertraglich verpflichtet und
  • STAV-Psych-Unterlagen gedruckt.

Aus diesen Gründen ist nach Zahlungseingang eine Rückerstattung der Gebühren nicht möglich, auch wenn Sie am Test trotz verbindlicher Anmeldung nicht teilnehmen (mögliche Gründe: Krankheit, Studienplatz in der Zwischenzeit erhalten, Umorientierung bezüglich Studienfach, Wunsch-Testort zum Zeitpunkt der Testortwahl bereits ausgebucht etc.). Wir bitten um Ihr Verständnis.


Härtefallregelung

Die Zentrale Koordinierungsstelle STAV-Psych kann die Gebühr für den freiwilligen Studieneignungstest STAV-Psych gemäß § 21 LGebG stunden oder nach Lage des einzelnen Falles ganz oder teilweise entsprechend § 22 Abs. 2 LGebG erlassen, wenn deren Einziehung unter Berücksichtigung der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse und der Umstände des Einzelfalles eine unbillige Härte oder unzulässige Belastung bedeuten würde und deren Zahlung aus sonstigen Gründen unzumutbar wäre.

Über die Stundung oder den Erlass entscheidet die Zentrale Kooordinationsstelle des STAV-Psych auf Antrag. Die Anträge mitsamt geeigneten antragsbegründenden Unterlagen sind bis 02.02.2020 an die Koordinierungsstelle des STAV-Psych zu stellen. Der Antrag erfolgt fomlos als ein PDF per E-Mail an stav-psych@psychologie.uni-heidelberg.de.